uniconsult GmbH

Sicherheitsmanagementsystem nach Störfallrecht (12. BImSchV)

Von Betrieben, die unter den Anwendungsbereich der sog. Störfallverordnung (12. BImSchV) fallen, wird aufgrund des potenziellen Risikos ein Konzept zur Verhinderung von Störfällen verlangt. Dieses Konzept ist bereits im Rahmen der Grundpflichten zu erstellen und beinhaltet ein Sicherheitsmanagementsystem. Im Rahmen der erweiterten Pflichten wird darüber hinaus u. a. ein Sicherheitsbericht verlangt.

Die Anforderungen an ein Sicherheitsmanagementsystem sind im Anhang II der 12. BImSchV aufgeführt und decken im Wesentlichen die organisatorischen Regelungen (Aufgaben, Verantwortung, Qualifikation) sowie die Regelungen für den bestimmungsgemäßen Betrieb und potentielle Notfälle ab. 

Ob ihr Unternehmen unter den Anwendungsbereich der 12. BImSchV fällt, ist abhängig von der Menge an gefährlichen Stoffen im Unternehmen. Im Anhang I Spalte 4 sind die Mengenschwellen genannt.

Gerne prüfen wir mit Ihnen, ob ihr Unternehmen in den Anwendungsbereich fällt und ob den Anforderungen der Grundpflichten oder der erweiterten Pflichten zu genügen ist. Wir stimmen mit Ihnen erforderliche Maßnahmen ab und unterstützen Sie gerne bei dem Aufbau eines Sicherheitsmanagementsystems und ggf. bei der Erstellung eines Sicherheitsberichtes, etc.

uniconsult GmbH, Tiergartenstraße 138, 30559 Hannover
Tel.: (0511) 283 11 70, Fax: (0511) 283 11 72 | Impressum